Komplexe Zahnimplantate einfach bestellen im Thommen Medical B2B-Webshop

B2B-Webshop für Thommen Medical

Ausgangslage

Die qualitativ hochstehenden Zahnimplantate von Thommen Medical aus Grenchen sind bei Dentalexperten weltweit gefragt. Bislang mussten die modularen Produkte als Komponenten in einem Printkatalog zusammengesucht werden – was zu erheblichem Aufwand führen konnte, nicht zuletzt aufgrund des umfassenden Sortiments: je nach Patient sind spezifische Implantat-Durchmesser, Einheilkappen, Verschraubungen, Zubehörteile und Instrumente nötig.


Um den Zugang zu den Produkten zu vereinfachen, wurde entschieden, den Printkatalog und damit einen Teil der Verkaufskommunikation zu digitalisieren. Dabei galt es, eine eigenständige Lösung zu finden, die global eingesetzt werden kann. In Zusammenarbeit mit Eyekon und Intelliact ist so ein innovativer Webshop entstanden, der eine intuitive User Experience mit einer skalierbaren Systemarchitektur verbindet.

Komplexe Produkte schnell finden

Vom Printkatalog waren sich Kunden an eine tabellarische Darstellung der zusammenpassenden Produktgrössen gewohnt. Zwecks Übersichtlichkeit und Orientierung wurde diese Abhängigkeitsmatrix für den Webshop übernommen und um eine interaktive Bedienung und einen gebissbasierten Konfigurator ergänzt. Dadurch gelangen User je nach Bedürfnis über verschiedenste Wege ans Ziel, was die Bestellung wesentlich vereinfacht – eine Experience, die durch innovative digitale Features noch gesteigert wird.


Hervorzuheben ist beispielsweise ein interaktiver Breadcrumb-Pfad für eine intuitive Navigation über mehrstufige Produktmodelle. Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf dem direkten Zugang zu konkreten Produkten: Mit der «Scan-to-Cart»-Funktion erkennen Mobile Devices Datenmatrizen von Produktverpackungen. Dieselbe Funktion kann auf dem Desktop zur Erkennung von Produktnummern aus Patientenberichten oder Fallplanungen genutzt werden. Die gewünschten Produkte werden daraufhin automatisch zum Warenkorb hinzugefügt – dank responsivem Design mit nahtlosem Übergang von Mobile Devices zu Desktop-Computern.

Verkauf und Vertrieb profitieren

Natürlich sorgt dieser Digitalisierungsschritt nicht nur auf Kundenseite, sondern auch unternehmensintern für Vorteile und eröffnet dem Verkauf buchstäblich neue Perspektiven: Im Modus «Sales-View» kann der Aussendienst Kundenhistorien direkt in der Webanwendung nachvollziehen und auf Anfrage Bestellungen im Namen des Kunden aufgeben. Dabei profitiert er von derselben intuitiven User Experience und umgeht umständliche Buchungen in Managementsystemen wie ERP. Die gemeinsame Datenbasis trägt wesentlich zur gezielteren Kommunikation und damit zur Prozessoptimierung bei.


Auch beim weltweiten Vertrieb über Distributoren sorgen verknüpfte Produktdaten für effizientere Abläufe. So werden Lagerbestände beispielsweise automatisch aktualisiert und die Standorte von Usern und Distributoren für eine möglichst schnelle Lieferung abgeglichen.

Tech-Highlight: Composable Commerce

Kollaborationen zwischen Eyekon und Intelliact sind bekannt für eigenständige und nachhaltige E-Commerce-Lösungen nach Mass (siehe Cases EAO oder Compona). Auch bei Thommen Medical wird eine optimale Durchgängigkeit der Daten dank einem einzigartigen Headless-Ansatz gewährleistet: Dieser baut auf spezialisierten Komponenten bzw. Microservices auf, die in einer intelligenten Frontend-Anwendung (Progressive Web App) zusammenkommen. Technologisch wurde dieses Projekt jedoch um einen neuen, radikalen Aspekt erweitert: Die strikte Trennung zwischen Kauf- und Inhaltsinformationen, um maximale Flexibilität in der Produktkombinatorik zu erreichen.


Das Commerce-Layer setzt sich nur aus jenen Komponenten zusammen, die für die Kaufabwicklung relevant sind (Composable Commerce), darunter ein Distributed Order Management System (optimiert Preis und Lieferzeiten für Kunden). Im Content-Layer werden hingegen strukturiert vernetzte Inhaltsinformationen hinterlegt – hier erlaubt GraphCMS die intuitive, einmalige Erfassung granularer Bausteine, die beliebig oft ausgespielt werden können. Es handelt sich also eigentlich um zwei hochspezialisierte Headless-Systeme, die ausserdem dezentral gehostet werden. Dadurch wird global eine herausragende Performance mit durchschnittlichen Antwortzeiten von 100 Millisekunden (0.1s) erreicht. Angesteuert werden die Systeme über eine Progressive Web App, die je nach Bedarf auf Mobile Devices installiert bzw. gecached werden kann.

Ein rundum gelungenes E-Commerce Projekt: trotz der grossen Komplexität wurden Termine und Budgets eingehalten. In der Zusammenarbeit mit Eyekon und Intelliact war der Drive und die Begeisterung fürs Resultat stets spürbar.

Pascal Eberhard Chief Marketing Officer Thommen Medical AG
Kunde
Thommen Medical
Jahr
2021
Leistungen Eyekon
Konzept, UI/UX Design, Frontend Development
System
MACH (Microservices, API first, Cloud Native, Headless)
Zur Website
https://shop.thommenmedical.com/